Handwerkliche Präzision für die größte Turmuhr der Welt

Selbst die Bezeichnung „riesig“ wäre für die Makkah-Clock im saudiarabischen Mekka noch ziemlich untertrieben. Immerhin handelt es sich um die größte Turmuhr der Welt. Gebaut wurde sie von deutschen Handwerkern – den Profis der Turmuhrenfabrik Perrot. „Der Bau dauerte fünf Jahre“, sagt Andreas Perrot, der den Betrieb gemeinsam mit seinen Brüdern Christoph und Johannes bereits in der fünften Generation leitet. Der Handwerksbetrieb aus Calw fertigt, mit Unterstützung eigener Werkstätten für Elektronik, Malerei und Schlosserei fast alles in eigenständiger, handwerklicher Arbeit. „Wir sind sehr stolz, dass wir das gigantische Projekt in Saudi-Arabien mit unserer Expertise gemeistert haben. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Makkah-Clock wurde in einer schwindelerregenden Höhe von 426 Metern Höhe installiert. Allein ihr Zifferblatt hat einen Durchmesser von 43 Metern, während der Minutenzeiger mit stolzen sieben Tonnen so viel wie fünf PKW zusammen wiegt.

Hier weitere Informationen zur Job 4 u

Wie bereits bekannt findet am 04. und 05. Mai 2012 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr sowie von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Messe-Halle 4 die Job4u -Ausbildungsmesse Bremen statt. Sie bietet Schülern/innen und anderen jungen Menschen die Gelegenheit, sich über die interessanten Ausbildungsberufe im Handwerk zu informieren.

Das Handwerk am Puls der Zeit

In der Nacht vom 24. auf den 25. Närz ist es wieder soweit, die Uhren werden eine Stunde vor gestellt.

Spätestens zur Zeitumstellung wird Millionen Menschen wieder bewusst, wie Uhren in unzähligen Formen und Variationen unser tägliches Leben prägen. Egal, ob als stilvolles Accessoire am Nandgelenk oder als fulminanter Blickfang an hohen Kirchtürmen – sie begleiten uns auf Schritt und Tritt. Uhrmacher, Elektroniker, Metallbauer und viele weitere Handwerker bauen diese Meisterwerke der Zeitmessung in ihren Werkstätten, verkaufen sie in ihren Geschäften oder montieren sie direkt vor Ort. Dabei verbinden sie modernste Technik mit Erfahrung und Expertise. Doch die Handwerker kümmern sich nicht nur darum, dass alle Zahnräder stets reibungslos ineinander greifen. Sie gestalten auch individuelle Designs für riesengroße oder winzig kleine Uhren. Mit viel Kreativität und höchster Präzision hat das Handwerk die Zeit voll im Griff – und zwar weltweit.

Informationsveranstaltung „Nach der Familienphase zurück in den Beruf“

Die Bundesagentur für Arbeit veranstaltet am 21. März 2012 in der Zeit von 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr die o.g. Informationsveranstaltung. Jungen Eltern soll die Möglichkeit gegeben werden sich über die Rückkehr in den Beruf zu informieren.

Die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Jana Latzel informiert über Arbeitlosmeldung nach der Elternzeit, Möglichkeiten der Arbeitsplatzsuche und Bewerbungshilfen.

Eine sehr wichtige Angelegenheit, die man nicht unterschätzen sollte.