Bau Dir Deine Karriereleiter, werde Meister !!

Auch nach Deiner Lehre und Gesellenprüfung bietet Dir das Handwerk weitere Aufstiegschancen. Mit einem Meisterlehrgang öffnest Du Dir die Türen zur fachlichen Spitze. Der Meisterbrief ermöglicht Dir Chancen auf Führungspositionen im Betrieb und ermöglicht Dir, Dein eigener Chef zu werden. Als Meister übernimmst Du Verantwortung für die Ausbildung von Gesellen und begleitest Sie auf dem Weg ins Berufsleben.

Die Ausbildung zum Meister kann in Vollzeit oder auch neben dem beruflichen Alltag absolviert werden. Der Statt unterstützt Dich dabeib mit dem so genannten „Meister-BAföG. Gesellen, die die Abschlussprüfung herausragend bestehen, haben gute Chancen auf ein Stipendium, dass später nicht zurückgezahlt werden.

Weitere Informationen zum Thema Meisterlehrgang erhälst Du bei der Handwerkskammer Bremen

Handwerk und Studium geht das?

Na klar, schalt den Karriereturbo mit einem Studium Deiner Wahl ein!

Jura, BWL, Maschinenbau… und im Hauptfach „HANDWERK“. Alles ist möglich, wenn Du Deine Ziele richtig steckst.

Handwerk und Studium sind zusammen ein echtes Karrieresprungbrett. Hast Du einen Handwerksberuf erlernt, kannst Du an Unis und Fachhochschulen alles erlernen, was Du als Führungskraft in einem Betrieb brauchst.

Um nach der Lehre ein Studium beginnen zu können, brauchst Du kein Abitur. Mit dem Gesellenbrief und ein paar Jahren Berufserfahrung hast Du die „Fachgebundene Hochschulreife“ und kannst dich an Unis und Fachhochschulen in ganz Deutschland zur Eignungsprüfung für ein Studienfach anmelden, das Deinem erlernten Handwerk ähnlich ist. Noch schneller geht es mit dem Meistertitel im Handwerk, denn der gilt – wie das Abitur – als „Allgemeine Hochsulzugangsberechtigung“.

Weitere Informationen erhälst Du bei der Handwerkskammer Bremen.