Passgenaue Vermittlung Auszubildender im Handwerk (Bremen + Bremerhaven)

Schüler und Schülerinnen, die an einer Ausbildung im Handwerk interessiert sind, können sich im Rahmen des Projektes Passgenaue Vermittlung Auszubildender zu einer Ausbildung im Handwerk beraten lassen und um eine Ausbildungsstelle im Handwerk bewerben.

Wir nehmen Sie in unseren Bewerberpool auf und/ oder leiten ggf. Ihre Bewerbungsunterlagen, soweit Ihr Profil zu den Anforderungen passt, an Betriebe weiter.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Erstellung einer Bewerbung.

Infos zu allen Handwerksberufen unter www.handwerk.de.

Kontakt und Infos in Bremen:

Frau Martina Bartels
Handwerkskammer Bremen
Ansgaritorstraße 24
28195 Bremen
Telefon: (04 21) 30 500 -136
Telefax: (04 21) 30 500 -139
E-Mail: bartels.martina@hwk-bremen.de

Kontakt und Infos in Bremerhaven:

Frau Regina Falke
Handwerkskammer Bremen
Außenstelle Bremerhaven/ t.i.m.e Port III
Barkhausenstraße 4
27568 Bremerhaven
Telefon: (04 71) 9 72 49 -0
Telefax: (04 71) 9 72 49 -18
E-Mail: falke.regina@hwk-bremen.de

Das Projekt Passgenaue Vermittlung von Auszubildende an ausbildungswillige Unternehmen wird aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) der Europäischen Union kofinanziert sowie gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland.

Die Kreishandwerkerschaft

Handwerk erklärt – Die Kreishandwerkerschaft (KH)

Wie die Innungen besitzt auch die KH einen ehrenamtlichen Vorstand. Im Fall der KH bestehen diese aus Vertretern unterschiedlicher Innungen. In den Geschäftsstellen der zwei Kreishandwerkerschaften im Land Bremen – Bremen und Bremerhaven-Wesermünde – sind hauptamtliche Mitarbeiter tätig.

Die KH ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft. Man kann sie als Dach über den Innungen (siehe Blogs im August) bezeichnen. Denn bei der KH findet die Interessenvertretung aller Innungen statt. Jede Innung mit Sitz im Bezirk der KH ist zudem verpflichtend dieser KH zugeordnet. Eine Innung, die in der Stadt Bremen ihren Sitz hat, gehört also der Kreishandwerkerschaft Bremen an.

Auch die Aufgaben der KH sind, wie die von Handwerkskammer und Innungen, in der Handwerksordnung (HWO) geregelt.

Zum größten Teil nimmt die Kreishandwerkerschaft für die Innungen deren Geschäftsführung wahr.